Schlagwort: Landesliga

Siegeswelle reißt nicht ab – Mohawks schlagen Kangaroos mit 1:23 Runs

Am vergangenen Sonntag, den 12.06.22, reisten die Mohawks bei hochsommerlichen Temperaturen nach Bretten. Bereits 2 Spiele haben die Nagolder gegen das Team aus Bretten gewonnen und waren gewillt an diesem Tag einen weiteren Sieg einzufahren. 

Bereits im 1. Inning gaben die Nagolder ein hohes Tempo vor. Durch Basehits, aggressives Baserunning und das Ausnutzen der Fehler der Gastgeber, konnten 3 Nagolder scoren. 

Das starke Pitching durch Starting Pitcher Luca Heinrich ließ den Kangaroos im Gegenzug keine Chance zu punkten. Starteten die Brettener zwar direkt mit einem Double, beendeten die Nagolder mit einem Strikeout und 2 Flyouts zügig das 1. Inning.

Das Pitching und die Defense der Kangaroos ließ im zweiten Inning stark nach. Durch viele Fehler im Feld konnten die Mohawks noch einmal 7 Runs nach Hause bringen. 

Ein schöner Triple durch Klaus Diener war das Highlight dieses Halbinnings.

Durch einen Hit by Pitch im 2. Inning brachten die Kangaroos einen Runner auf Base, der durch 2 schöne Basehits dann auch scorte.

Weitere Runs ließen die Mohawks nicht zu. Es folgten 2 Innings die auf beiden Seiten durch eine saubere Defense überzeugten – zunächst keine weiteren Runs auf beiden Seiten.

Im 5. Inning startete Tobias Müllmaier mit einem Homerun und zeigte den Kangaroos, dass die Mohawks trotz der großen Hitze noch einiges in petto hatten.

Die Kangaroos konnten dem nichts mehr entgegensetzen. 3 Pitcher der Gastgeber mussten im 5. Inning ran, doch ein Walk nach dem anderen brachte Run für Run nach Hause. Doch auch 6 Basehits durch die Nagolder brachten Punkte. 13 Runs konnten so nochmals erzielt werden.

Zwischenzeitlich stand für die Nagolder Alexander Kwiring auf dem Mound, der durch ein starkes Pitching den Kangaroos keine Chance ließ.

Das Spiel endet nach 5 gespielten Innings mit 23:1 für die Gäste aus Nagold.

Eine spitzen Schlagleistung zeigten viele Nagolder:

Tobias Müllmaier (1 Single, 1 Homerun), Myron Richards (2 Singles), Klaus Diener (1 Triple, 1 Single) und Georg Plankenhorn (2 Singles)

Das nächste Spiel findet am 26.06.22, statt. Die Nagolder sind dann erneut zu Gast in Bretten.

Spielgemeinschaft Nagold/Herrenberg wird Jugendmeister

Eine bisher sehr erfolgreiche Saison ohne Niederlage fand am vergangenen Samstag, den 30. Juni den krönenden Abschluss – vorzeitig konnte im Spitzenduell gegen die Gammertingen Royals die Meisterschaft 2018 gesichert werden.

Im heimischen und gut besuchten Mohawks Park mussten die Gastgeber zu Beginn einen Rückstand verkraften. Mit 3 Runs nach starken Schlägen der Gammertinger war Starting Pitcher Sarah Kutschera gleich unter Druck geraten. Ein Double Play von Azra Sevil beendete aber den Offensiv-Drang und verhinderte weiteren Schaden.

Im Gegenzug gelang der SG Nagold/Herrenberg jedoch nur 1 Run, stabilisierte sich aber fortan in der Defensive und beim Pitching, so dass die Gäste in den Durchgängen zwei und drei ohne Punkte blieben. Dagegen lief die Offensive der Heimmannschaft richtig an. Mit weiten Schlägen, darunter drei Homeruns von Kayra Sevil, gelang der Führungswechsel und ein Vorsprung wurde erarbeitet. 4 Runs im dritten, 6 Runs im vierten und nochmals 5 Runs im fünften Inning brachten das Team auf die Siegerstraße.

Ein kleines Aufbäumen der Gammertinger mit 4 Runs im vierten und 2 Runs im sechsten Durchgang verbufften ohne großen Schaden zu nehmen. So brachte man sich im sechsten Durchgang in die Situation mit 3 Runs auch das vorzeitige Ende nach 10-Run-Rule zu erzwingen. Durch 3 Walks gelang es die Bases zu besetzen und dann war es einer der drei Homeruns von Kayra Sevil, der die benötigten Runs zum Walk-Off perfekt machte.

Coach Simon Mohr: „Heute haben wir eines der besten Jugendspiele dieses Jahr gesehen. Tolle Defensive, starke Offensive und eine klasse Teamleistung. Nach dem Rückstand hat man nicht aufgegeben und weiter an sich geglaubt und gekämpft.“.

Mit dem 7. Sieg im 7. Spiel ist die Meisterschaft absolut verdient. Das ganze Jahr über hat der Mix aus jungen, älteren und erfahrenen Spielern gepasst. Das Pitching von Sarah Kutschera war die Messlatte in der Liga und das über die gesamte Saison hinweg. Offensiv war Kayra Sevil am Samstag das Maß der Dinge mit 4 Hits bei 4 Versuchen.

Nächste Woche ist die SG in Reutlingen zum Saisonfinale zu Gast. Vielleicht gelingt das Kunststück einer perfekten Saison – sprich ohne Niederlage die Saison zu beenden.

Erster Sieg der Jugend-SG gegen Ravensburg

Bei bestem Wetter trat die Jugend-Spielgemeinschaft Nagold/Herrenberg zum ersten Heimspiel in Herrenberg gegen die Ravensburg Leprechauns an. Mit insgesamt 16 Spielern auf der Lineup konnten die Coaches Simon Mohr, Paul Küchle und Benny Kaufer aus dem Vollen schöpfen.

Gegen ein Team, das mit 5 H-Springern (zu alten Spielern) angetreten ist, stellten die Coaches ein konkurrenzfähiges Team auf und wollten so das Spiel regulär gewinnen. Hätte man das Spiel verloren, wäre es aufgrund der älteren Spieler bei Ravensburg mit 7-0 für das SG-Team gewertet worden. Doch der Sieg sollte mit eigenen Mitteln erkämpft werden. Und so kam es dann auch.

Durch Basehits von Chris Dantas-Gamerdinger , Azra Sevil, Eric Österle, Sarah Kutschera und Emil Kläger konnte die SG nach 2 Innings mit 5 Punkte in Führung gehen. Die Defensive erledigte Pitcherin Sarah Kutschera quasi im Alleingang mit 5 Strikeouts und einem Aus an der ersten Base.

Eine erstklassige Pitching-Leistung durch Sarah Kutschera war letztlich auch der Garant für den Sieg gegen die Leprechauns. Im dritten und vierten Spielabschnitt konnten die Ravensburger zum ersten Mal punkten und so drei Runs erzielen, die von der Heimmannschaft allerdings mit weiteren 5 Runs gekontert wurden.

Am Anfang des vorletzten Spielabschnitts stand es somit 10:3 für die Spielgemeinschaft. Ab dem fünften Inning fanden die Kobolde aus Ravensburg besser ins Spiel und plötzlich stand es im sechsten Inning nur noch 11:11. Im Nachschlagen erzielte Max Lippmann den Walk-Off-Basehit und schlug so weitere 2 Punkte zum Endergebnis von 13-11 für den Nachwuchs aus Nagold und Herrenberg nach Hause.

Mit 13 Hits war die Offensiv-Leistung hervorragend, allerdings muss mit 4 Errors in der Defense noch Einiges getan werden.

 

Statistiken im Details:

Sarah Kutschera 3-4 (1 Single, 1 Double, 1 Triple)

Eric Österle 2-2 (2 Singles)

Emil Kläger 2-3 (1 Single, 1 Triple)

Max Lippmann 2-3 (2 Singles)

Chris Dantas-Gamerdinger 2-3 (2 Singles)

Azra Sevil 1-3 (1 Single)

Sven Petrasch 1-2 (1 Single)

 

Nächsten Sonntag geht es um 11 Uhr zuhause in Nagold gegen die Villingendorf Cavemen zur Sache. Die Jugend freut sich auf große Unterstützung und viele Zuschauer.

Schüler-Team gewinnt erstes Spiel / Softballerinnen ungeschlagen an der Tabellenspitze

Die Damen-Mannschaft der Nagold Mohawks waren am vergangenen Wochenende in Schwäbisch Hall zu Gast. Ein einem Spiel, das auf beiden Seiten durch das Pitching bestimmt wurde, konnten beide Mannschaften nur weniger Hits sammeln, was wiederrum zu wenig Runs führte. Damit war das Spiel über die gesamte Spieldauer ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich entscheiden absetzen. Im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen war vor allem die Nagolder Offensive schwächer und war nicht in der Lage Akzente zu setzen. Mit einem knappen 6:7-Sieg fahren die Mohawks-Damen aber ihren dritten Sieg im dritten Spiel ein und setzten sich an die Tabellenspitze der Softball-Landesliga. Maßgeblichen Anteil an diesem Sieg hat Laura Meusel, die defensiv sehr gutes und konstantes Pitching zeigte und offensiv 2 Hits, davon ein Double und 2 RBIs besteuerte.

 

Für die Schüler stand das Heimspiel gegen die Mannschaft aus Gammertingen auf dem Programm. Die Pitcher Leo Burrer, Christian Martin und Sarah Kutschera waren an diesem Tag bestens aufgelegt und konnten die Nagolder trotz der großen Zahl an Anfängern immer im Spiel halten. Allerdings musste Coach Simon Mohr viele verletztungsbedingte Wechsel vollziehen und mehrfach seine Taktik überdenken. In Folge mussten auch viele Infield-Positionen mit Spielern ohne Erfahrung auf der jeweiligen Positionen neu besetzt werden. Aber die Mohawks-Schüler ließen sich nicht beeindrucken und schafften zur großen Begeisterung der zusehenden Eltern den ersten Sieg der noch jungen Saison. Mit 18:13 Runs war nach über 2 ½ Stunden das Spiel zu Ende. Coach Simon Mohr: „Ich bin stolz auf das gesamte Team und hoffe, dass wir den ein oder anderen weiteren Sieg noch einfahren können. Es ist eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen.“

 

Am kommenden Wochenende stehen zwei Spiele auf dem Plan. Am 25.05. ab 11 Uhr spielen die Schüler zuhause gegen die Tübingen Hawks und danach treten die Herren gegen die favorisierten Regionalligaabsteiger aus Herrenberg an.

Mohawks-Herren ungefährlich wie nie – Keine Hits in Stuttgart

Die Baseballer der Nagold Mohawks waren am vergangenen Sonntag in Stuttgart zu Gast. Mit Nagold als Aufsteiger aus der Landesliga und Stuttgart als Absteiger aus der Regionalliga waren gewisse Vorzeichen klar. Das Endergebnis von 6:0 Runs für die Stuttgart Reds lässt erst mal keinen größeren Klassenunterschied erkennen, was aber bei genauerer Betrachtung deutlicher wird. Die Nagold Mohawks waren mit dem Pitcher der Gastgeber restlos überfordert. Schnelle und platzierte Würfe führten zu insgesamt 18 Strikeouts was sechs gespielten Durchgängen ohne Punkte gleichkommt. Lediglich durch 2 Freiläufe und 3 Defensivfehlern landete man auf Base, welche aber nicht zu Punkten verwertet werden konnten. Das man letztlich das Spiel bis ins neunte Inning spannend gestaltet, verdanken die Nagold Mohawks wieder einmal ihrem Pitcher Marc Meusel, der ebenfalls einen glänzenden Tag erwischte. Er ließ lediglich 6 Runs bei 10 Hits zu, wobei zwei zu Lasten der 4 Feldfehler seiner Hinterleute gehen. Coach Marius Nöther: „Bei diesem Spiel hat man gesehen, was Pitching ausmachen kann. Die Umstellung auf die Holzschläger wurde hier besonders deutlich. Es fehlt weiter an Technik und Kraft, den Schläger ähnlich wie Aluminium zu schwingen.“ Die Herren haben nun eine Woche spielfrei bevor es am 25. Mai zu Hause gegen die ebenfalls aus der Regionalliga abgestiegenen Herrenberger geht.

Bessere Ergebnisse fahren zurzeit die Softballer der Mohawks ein. Die Konstellation der Absteiger aus der Verbandsliga zu sein, ist vor allem bei Pitching zu erkennen. Mehr Strikeouts und weniger Freiläufe sind der größte Unterschied. So waren am vergangenen Sonntag die Damen mit 16:30 Runs Sieger im Duell mit den Stuttgartern. Insgesamt 22 Freiläufe verteilten die Stuttgarter Werferinnen, was zusammen mit 6 Feldfehlern der Gastgeber und 11 Hits der Nagolder zu 30 Runs führte. Aktivste Offensivkraft an diesem Tag war Sabrina Schaible mit 3 Hits bei 5 Versuchen, darunter 1 Double, 4 RBIs und 3 Runs. Kommenden Wochenende sind die Mohawks-Damen in Schwäbisch Hall zu Gast. Das erste aufeinander Treffen ging deutlich zu Gunsten der Nagolder aus.

Das Schülerteam war zu Hause ebenfalls gegen die Stuttgart Reds im Einsatz. Stuttgart, welche mit 2 Schülermannschaften im Ligabetrieb steht, schickte an diesem Tag die vermeintlich beste Aufstellung auf das Feld. Das Endergebnis liest sich aus diesem Grund sehr deutlich. 16 Hits unterscheidet das Offensivergebnis die beiden Mannschaften, was in 2:20 Runs resultierte. Doch zeigte sich Coach Simon Mohr zufrieden: „Die Anfänger zeigen Fortschritte im Spielverständnis und auf einem guten Weg. Das Pitching war im Rahmen der Möglichkeiten gut.“ Nächstes Wochenende sind die Tübingen Hawks in Nagold zu Gast. Spielbeginn ist 11 Uhr im Mohawks-Park auf dem Eisberg.