BWBSV statt DBV – Mohawks müssen den 2. Bundesliga-Spielbetrieb einstellen

Seit gestern Abend ist es beschlossene Sache – die Herren-Mannschaft der Nagolder Baseballer wird trotz sportlichem Ligaerhalt freiwillig den Rückzug aus der 2. Bundesliga Süd antreten.

Die Hintergründe sind vielschichtig, doch das größte Problem – die Kadergröße – hat sich bereits im Laufe der Saison 2019 angekündigt.

2. Vorsitzender und Leiter Spielbetrieb Marius Nöther: “Es war in den letzten beiden Jahren immer eine Planung am Limit. Aber der Spielmodus in der 2. Liga mit 2 Spielen an einem Tag tut hier das übrige und ist eine harte Nummer für uns als kleinen Verein. Es fehlen gut und gerne eine handvoll Spieler um die Belastung auf mehrere Schultern zu verteilen. Und da sind die Abgänge für 2020 noch gar nicht berücksichtigt.”

Auch im Hinblick auf den Nachwuchs sehen die Mohawks mit dem Rückzug aus der 2. Liga wieder Chancen diesen besser einzubinden. Dies soll auch zukünftig einen kontinuierlichen Nachschub an Spielern gewährleisten.

Mit dem freiwilligen Rückzug fallen die Nagold Mohawks gemäß Bundesspielordnung (BuSpo) bis in die Bezirksliga zurück. Aufgrund der besonderen Situation und der potentiellen Spielgemeinschaft für die zweite Herren-Mannschaft mit Herrenberg in der Bezirksliga, gewährt der BWBSV eine Liga-Zuteilung in der Landesliga für 2020.

Spieltag-Erlebnis im Mohawks Park soll auf “Bundesliga-Niveau” bleiben

Auch wenn mit dem Abstieg viele Veränderungen anstehen, wollen die Mohawks eins sicherstellen – das sind die Heimspieltage im Mohawks Park. Weit über die Stadtgrenze Nagolds hinaus, hat man sich in den letzten beiden Jahren 2. Bundesliga einen Ruf für tolle Heimspiel-Atmosphäre gemacht. Und dieses Niveau soll für die Zuschauer, aber eben auch für die Team gehalten, wenn nicht sogar verbessert werden.